Olivencreme

Zutaten

  • 1 Glas oder Dose grüne oder schwarze Oliven (60 g Abtropfgewicht)
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 1 Packung Frischkäse (200 g) oder veganen Frischkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • einige Zweige frischen Basilikum
  • 1 frische oder getrocknete Chilischote oder einige Chiliflocken

Zubereitung

Alles in eine passende Schüssel geben, mit dem Pürierstab pürieren und fertig ist die Olivencreme. Das ist eine einfache und schnelle Sache, die man auch aus dem Hut zaubern kann, wenn überraschend unangemeldeter Besuch auftaucht.

Die Olivencreme schmeckt sehr gut auf Toast, getoastetem Baquettte, Focaccia und Fladenbrot. Olivencreme passt zu Gegrilltem und zu kurzgebratenem Fleisch, ebenso zu Fischen wie Thunfisch, Marlin und Schwertfisch und Hai (die großen Räuber und Langstreckenschwimmer mit einer eher faserigen Fleischtextur).

Tipps

  • Ich habe diese Olivencreme auch mit veganem Frischkäse ausprobiert und fand das Ergebnis absolut überzeugend.
  • Mit mediterranen Kräutern anstelle des Basilikum läßt sich die Olivencreme wunderbar variieren, ebenso mit Petersilie.
  • Das Ganze geht auch ohne den Frischkäse, bekommt dadurch einen anderen Charakter und eine andere Textur, für die Cremigkeit dann mit etwas Olivenöl aufarbeiten.
  • Der Frischkäse läßt sich auch ersetzen durch Creme Fraiche oder Naturjoghurt, das erhöht die Flexibilität bei Überraschungsgästen.
  • Es können auch einige Pinienkerne mit eingearbeitet werden oder frischer Parmiggiano oder einige Sardellen oder einige gehackte Kapern (erst nach dem Pürieren).
  • Die Chilies sind nicht zwingend notwendig, eine leichte Schärfe ist aber ganz angenehm bei der Olivencreme.

Guten Appetit

Kommentare sind geschlossen.