Wolfsbarsch in Alufolie

Lecker, aromatisch und vielseitig ist der Wolfsbarsch. Wir bereiten ihn hier in Alufolie zu.

Zutaten

  • pro Person 1 Wolfsbarsch á 350 – 400 Gramm
  • Salz, Pfeffer
  • pro Fisch 1 kleiner Zweig Rosmarin, etwas frischer Thymian
  • etwas Butter
  • 1 Spritzer Weißwein
  • Alufolie

Vorbereitungszeit ca. 5 Minuten, Garzeit ca. 20 – 25 Minuten bei 170° Celsius (ohne Umluft)

Zubereitung:

Im Prinzip ist das ganz einfach, den Wolfsbarsch zuzubereiten, er verlangt dem Koch nicht viel ab. Die Wolfsbarsche werden gewaschen und mit Küchenpapier abgetrocknet. Salzen und pfeffern Sie die Fische, aber übertreiben Sie es mit dem Pfeffer nicht.

Reißen Sie nun pro Fisch ein ausreichend großes Stück Alufolie ab und breiten sie aus. Darauf geben Sie zwei kleine Klackse Butter, auf die legen Sie nun die Wolfsbarsche. Den Rosmarinzweig legen Sie in die Bauchhöhle und streuen den Thymian über die Fische. Noch jeweils einen kleinen Spritzer Weißwein angießen und die Alufolie verchließen.

Legen Sie die Wolfsbarsche auf ein Backblech und schieben das Blech in den auf 170° Celsius vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene). Je nach Größe der Fische sind sie in 20 – 25 Minuten gar. Zum Servieren öffnen Sie die Alufolie und legen die Fische auf einzelne Teller.

Tipps:

  • wenn Sie gefrostete Wolfsbarsche kaufen, müssen Sie sie vorher auftauen, ansonsten kommen Sie mit der genannten Garzeit nicht aus
  • die Wolfsbarsche können Sie natürlich auch anders würzen und füllen. Ich persönlich ziehe bei einem mediterranen Fisch auch meditarrane Würzung vor, etwas Lorbeer würde noch passen, Majoran oder Oregano
  • als Füllung würde sich auch frischer Knoblauch eignen, sowie feingewürfelte Zwiebeln oder Schalotten
  • anstelle des Weines können Sie auch einen Spritzer Zitronensaft oder Limettensaft nehmen. Bleiben Sie beim Wein, nehmen Sie einen trockenen und säurebetonten Wein
  • als Beilagen eignen sich am besten Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln oder ein Happen frisches Baguette.
  • auf eine Sauce verzichte ich bei diesem Gericht. Der Wolfsbarsch kocht ein wenig Flüssigkeit aus, ausserdem haben wir noch den Weißwein und die Butter in der Alufolie, gießen Sie diesen Sud einfach über den Fisch. Reicht Ihnen das nicht aus, reichen Sie etwas zerlassene Butter dazu
  • als Getränk empfiehlt sich ein spritziger Weißwein. Ich nehme meinen bevorzugten Wein: einen halbtrockenen Riesling aus dem Rheingau

Guten Appetit

Kommentare sind geschlossen.