Augenbohnenaufstrich

Zutaten

  • ca. 400 g getrocknete Augenbohnen, nach Möglichkeit über Nacht eingeweicht
  • 125 g getrocknete Tomaten, in Streifen geschnitten
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
  • 5 – 6 Knoblauchzehen, gewürfelt
  • 2 getrocknete, scharfe Chilischoten, klein geschnitten
  • 1 1/2 TL Salz
  • 2 – 3 TL Palmzucker
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 5 – 6 grüne Oliven ohne Stein
  • Wasser

Diese Mennge ergibt etwa 6 Standardgläser voll leckerstem Augenbohnenaufstrich.

Zubereitung

Koche zuerst die Augenbohnen mit genügend Wasser fast weich, dabei solltest Du immer wieder einmal umrühren und gegebenenfalls Wasser nachfüllen. Dann kochst Du die Zwiebel, den Knoblauch, die Chillies und die getrockneten Tomatten mit.

Erst wenn das alles zusammen weich gekocht ist, gibst Du Salz, Palmzucker, Paprikapulver, Kreuzkümmel und die Oliven dazu und läßt es noch kurz mitköcheln. Dann pürierst Du den Augenbohnenaufstrich mit dem Pürierstab, gibst dabei auch das Tomatenmark dazu und eventuell noch Wasser, damit die Masse angenehm geschmeidig wird.

Erhitze den Aufstrich nochmals kräftig und fülle ihn dann in vorbereitete Schraubgläser. Dieser Brotaufstrich aus Augenbohnen umschmeichelt zwar – wie mancher anderer auch – nicht unbedingt die Augen, er ist aber extrem lecker.

Tipps

  • Die Oliven habe ich nur verwendet, weil ich noch einen Rest verwerten wollte, die passen sich aber allerbestens geschmacklich ein.
  • Achtung mit dem Zucker, der Aufstrich soll nicht süß werden, sondern nur unterstreichen. Du kannst die Zuckermenge auch reduzieren.
  • Den Kreuzkümmel kannnst Du auch etwas dezenter dosieren, wenn Du möchtest.
  • Eigentlich wollte ich noch einen Rest Tahin hier verbrauchen, der hatte aber bereits seine verwertbare Zeit hinter sich und wurde im Gesamtergebnis dann überhaupt nicht vermisst.

Guten Appetit

Kommentare sind geschlossen.