Orangeneis

Ein super leckeres Orangeneis, wie Sie es nirgendwo kaufen können.

Zutaten

  • 4 Eigelb (Größe L)
  • 140 g Zucker
  • 200 g Sahne
  • 50 g Milch
  • 250 g frisch gepresster Orangensaft und Orangenfruchtfleisch

Zubereitung

Rühren Sie die Eigelb mit dem Zucker gut schaumig. Währenddessen kochen Sie die Sahne mit der Milch einmal kurz auf, nehmen sie vom Herd und lassen sie etwas abkühlen.

Rühren Sie die warme Sahne-/Milchmischung unter die Eimischung, geben das Ganze zurück in den Topf und schlagen die Eisrohmasse bei nicht zu starker Temperatur zur Rose auf. Stellen Sie nun den Topf in kaltes Wasser, um den Garvorgang abzubrechen, rühren Sie vor allem zu Anfang weiter um.

Wenn die Rohmasse kalt ist, rühren Sie den Orangensaft unter, giessen alles in die Eismaschine und lassen die Eismaschine das Orangeneis fertig machen.

Tipps

  • Ich presse die Orangen von Hand aus und verwende von dem Fruchtfleisch, was verwendbar ist. Kerne und Häutchen haben in unserem Orangeneis allerdings nichts zu suchen.
  • Wenn Sie zwei große Orangen auspressen und die „nur“ 230 g Saft ergeben, ist das auch in Ordnung, kleine Abweichungen sind immer machbar.
  • Nehmen Sie nicht auf die Schnelle gekauften Orangensaft. Auch ein guter Direktsaft ist nichts im Vergleich zum frisch gepressten Orangensaft. Sparen Sie sich den Direktsaft lieber für das Frühstück auf, da schmeckt er besser.
  • Mit dem Zucker können Sie auch flexibel sein, je nachdem, wie süß oder sauer die Orangen sind.
  • Bei diesem Rezept verwende ich etwas mehr Eigelb, da wir durch den Saft mehr Flüssigkeit haben und das Orangeneis sonst zu fest wird.
  • Wie bei alles Fruchteissorten steht und fällt die Qualität des Orangeneis mit der Qualität der verwendeten Orangen. Ich nehme am liebsten gut ausgereifte Bioorangen.
  • Das Orangeneis verträgt sich gut zusammen mit Zitroneneis und Maracujaeis.

Guten Appetit

Kommentare sind geschlossen.