Muschelsuppe

Diese edle Muschelsuppe ist schnell und einfach herzustellen und wird jeden Esser begeistern.

Zutaten

  • ca. 1 handvoll gekochte Miesmuscheln
  • 1/4 l Muschelbrühe
  • 1 Becher süße Sahne
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Beutelchen gemahlener Safran (0,2 g)

Die angegebene Menge reicht für 2 Teller Suppe als Vorspeise.

Zubereitung

Kochen Sie die Brühe auf und reduzieren sie auf etwa die Hälfte ein. Dann geben Sie die Sahne dazu und köcheln es solange weiter, bis die Suppe sämig wird. Erst dann fügen Sie noch die Muscheln hinzu und erhitzen sie in der Suppe. Zum Abschluß rühren Sie noch den Safran ein, aber nicht mehr kochen, sondern vom Herd nehmen und kurz den Geschmack vom Safran einziehen lassen.

Tipps

  • Achten Sie bei der Muschelbrühe darauf, dass sie nur ganz schwach gesalzen ist. Durch das Einreduzieren konzentriert sich auch das Salz. Salzen Sie lieber kurz vor Schluss die Suppe nach dem dann wirklichen Bedarf.
  • Wenn ich Muscheln koche, hebe ich die Brühe immer auf, indem ich die kochende Muschelbrühe in Gläser giesse, sofort den Deckel aufschraube und die abgekühlten Gläser im Kühlschrank aufhebe. Muscheln, die übrig sind, friere ich ein. So habe ich immer etwas für eine leckere Muschelsuppe oder ein Risotto mit Meeresfrüchten.
  • Eigentlich ist diese Muschelsuppe schon mächtig genug, aber es macht sich auch recht gut, wenn Sie zum Servieren noch jeweils einen Teelöffel Creme Fraiche in die Mitte geben und / oder einige Safranfäden aufstreuen.
  • Falls die Suppe etwas zu stark angedickt ist durch die Sahne, können Sie mit ein klein wenig säurebetontem Weißwein wieder die gewünschte Konsistenz herstellen. Aber übertreiben sie es nicht mit dem Wein, sonst dominiert der zu sehr.
  • Wenn Sie keine Muschelbrühe zur Hand haben, nehmen Sie stattdessen eine gute hausgemachte Fischbrühe.
  • Mit Safran geize ich üblicherweise nicht, für mich nehme ich auch gerne etwas Safran mehr.
  • Wenn ich zur Muschelsuppe etwas zu trinken gedenke, greife ich zu einem hervorragendem trockenen Sherry. Aber hier muss die Qualität stimmen.

Guten Appetit

Kommentare sind geschlossen.