Entenbrust in Orangensauce

Zutaten:

  • 1 Entenbrust á 400 g
  • Salz
  • etwas schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle
  • Entenbrühe
  • frisch gepresster Orangensaft
  • einige Orangenjulienne (Orangenzesten) - falls die Orange unbehandelt und die Schale zum Verzehr geeignet ist
  • ein kleiner Schuss trockener, säurebetonter Weißwein (Riesling oder Chardonnay)
  • etwas Entenschmalz zum Anbraten

Zubereitung:

Zerlassen Sie etwas Schmalz und braten Sie die mit Salz und Pfeffer gewürzte Entenbrust kräftig aber kurz an. Legen Sie die in Entenbrust in ein passendes Gefäß (Auflaufform o.ä.) und stellen sie in den auf 70°C (Ober- und Unterhitze ohne Umluft) vorgeheizten Backofen. Lassen Sie die Entenbrust hier langsam weiter garen.

Entfetten Sie den Bratensatz sehr gut und löschen mit etwas Brühe ab. Geben Sie einen Schuss Weißwein dazu, sowie einen guten Schuss Orangensaft. Kochen Sie das Ganze ein, schmecken mit Salz und Pfeffer ab und geben die Orangenjulienne dazu. Lassen Sie die Sauce nur noch leise köcheln.

Die Entenbrust müsste nach 15 - 20 Minuten im Backofen noch rosa sein, also perfekt. Schneiden Sie die Entenbrust schräg in Scheiben und richten sie in einem Saucenspiegel an. Dazu passen Pommes Gratin oder eine andere Kartoffelbeilage, Rotkohl oder Rosenkohl und ein guter halbtrockener Riesling.


Tipps:

  • nehmen Sie keine Entenbrust unter 400 g, lieber eine schwerere
  • am besten schmecken mir die Brüste von Barberie-Enten, die von anderen freilaufenden Enten sind auch gut. Lassen Sie alles liegen, was nach Industrieente aussieht. Diese Tiere haben kein schönes Leben und das Fleisch ist minderwertig
  • auf die Orangenjulienne müssen Sie gegebenenfalls verzichten, wenn die Schale nicht zum Verzehr geeignet ist. Heiß abwaschen reicht nicht aus
  • wenn Sie keine Entenbrühe zur Verfügung haben, nehmen Sie Gänsebrühe, Hühnerbrühe oder Kalbsbrühe
  • Sie brauchen keine anderen Gewürze als Salz und Pfeffer für die Ente, andere Gewürze lenken zu stark vom Eigengeschmack ab
  • dieses Rezept gilt gleichermaßen für Gänsebrust
  • wenn Sie anstelle der Brust die Keulen nehmen, garen Sie sie im Ofen länger, die Keulen sollten gut durchgegart sein und das braucht seine Zeit

Guten Appetit



Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.